Sex in der Lagune

1. Juni 2009 Posted by Erotische Geschichten 1 thought on “Sex in der Lagune”

Ich war noch nicht sehr mit Natalie zusammen, bevor wir das erste Mal gemeinsam in den Urlaub gingen. Als es dann soweit war, war ich auch entsprechend gespannt, wie es denn werden würde.

Nachhaltig muß ich sagen, dass es einer der geilsten Urlaube überhaupt war, denn ich konnte mit ihr jede Menge Alkohol trinken, in Clubs ausgehen um wilde Partys zu feiern und das beste war definitiv gewesen:
Ich konnte richtig geilen und hemmungslosen Sex im Freien mit ihr haben!

Mit dieser Tatsache wurde ich bereits am zweiten Abend unseres Urlaubs auf eine äußerst geile Art und Weise reichhaltig konfrontiert: Wir waren den ganzen Tag am Strand gewesen, da das Wetter durchgehend unschlagbar gut gewesen war.

Am Abend leerte sich der Strand mehr und mehr, da die Besucher überwiegend in ihr Hotel zum Abendessen wollten. Oben ohne war an diesem Strand nicht erlaubt gewesen. Umso mehr erstaunter war ich darüber, dass Natalie  plötzlich zu mir sagte: „Komm lass uns ein Stück laufen. 200 Meter von hier gibt es eine kleine Lagune – Dort kann ich noch ein wenig oben ohne machen, bevor die Sonne weggeht!“

Diesen Anblick wollte ich mir natürlich keinesfalls entgehen lassen, daher ging ich sofort mit ihr bereitwillig an den von ihr gewünscht Ort für das Sonnenbad oben ohne!

Wir legten uns neben die Lagune zwischen Felsen auf einen kleinen, sandigen Platz. Natalie zog sich sofort aus und legte sich hin. Als ich so neben ihr lag und ihre in der Sonne von Sonnenmilch glänzenden Brüste begutachtete, bemerkte ich schnell, wie mein Schwanz hart wurde.

Das Unangenehme daran war, dass dieser durch die Errektion seitlich aus meiner engen Badhose hinausragte. Natalie bemerkte dies schnell und lächelte nur. Sie blickte weiterhin zurück in die strahlende Sonne und sonnte sich.

Auf einemal spürte ich, wie sie seitlich ihre Hand zu mir ausstreckte und meinen Schwanz in die Hand nahm mit der Bemerkung: „Ich glaube, ich muß die Abhilfe schaffen. Du solltest das auch tun, denn ich bin gerade auch ganz schön geil, nachdem ich deinen prallen Schwanz in der Sonne gesehen habe!“

Dabei wichste sie meinen Schwanz immer schneller und ich mußte aufstöhnen. Zeitgleich fuhr sie mit ihrer anderen Hand in ihr Badehöschen und zog es langsam aus, um sich dann sofort fingern zu können.

Als sie anfing ihren Kitzler zu fingern stöhnte sie vor Erregung auf und spreizte ihre geilen und langen Beine. Das machte mich so heiss, das ich schnell merkte, dass ich bei ihrem geilen Wichsen von meinem Schwanz bald kommen würde, daher mußte ich Zeit gewinenn und eine Pause einlegen.

Die beste Möglichkeit war sie zu lecken, daher rutschte ich schnell mit meinem Gesicht zwischen ihre Beine und steckte meine Zunge tief in ihre Muschi und leckte diese erregt aus.

Sie hat hatte wohl das selbe Problem, denn sie stöhnte jetzt immer lauter und lauter. Es dauerte nicht lange, bis sie schrie „Oh, ja, du geile Sau ich komme!“. Dabei hächelte sie wie wild, bis ihr Orgasmus abgeklungen war.

Kaum hatte sie ausgeschnauft, packte sie mich mit den Worten „Jetzt bist du dran!“. Sie zog mich dabei hoch über ihre Brüste und schob sich meinen Schwanz gierig in den Mund. Dann fing sie an zu blasen und heftig zu saugen.

Sie packte meine beiden Arschpacken und drückte mich immer schneller, um mich so aufzufordern, sie immer tiefer und heftiger in den Mund zu ficken. Genau das tat ich auch und zwar bis zum Anschlag! Es war ein richtiger deepthroat, wie ich sie in die Maulfotze gefickt hatte!

Es dauerte auch bei mir nicht lange,bis ich kommen würde, da ich diesem geilen Gefühl nicht stand halten konnte. Dann bemerkte ich, dass ein Paar an uns vorbeilief und uns zusah. Schnell zog ich meinen Schwanz aus ihrem Mund und sagte: „Da ist jemand!“ Natalie sagte: „Das ist doch geil, dann sehen die mal, wie das richtig geht!“

Dabei riss sie weit ihren Mund auf, zog mich wieder ihrem Mund und wichste richtig schnell meinen Schwanz. „Spritz mich an, ich will das du mich anspritzt!“ sagte sie. Zeitgleich leckte sie immer wieder an meiner Eichel bis die Explosion im Gange war. „Ich komme du Luder!“ schrie ich laut hinaus und spritzte fünf große Spritzer Sperma in ihren Mund, ihr Gesicht und über ihre Titten.

Als ob das an Geilheit schon nicht genug gewesen war, leckte sie dann noch das Sperma von ihren Titten und lutschte die letzten Tropfen Sperma aus meinem Ständer. Das Paar, welches uns beobeachet hatte, lächelte kurz verschämt und lief unauffällig weiter.

Jeden weiteren Abend forderte mich von nun Natalie mit den Worten „Lass uns ein Sex Sonnenbad in der Lagune nehmen!“ auf, mit ihr wieder geilen und unerlaubten Outdoor-Sex in der Lagune am Strand zu haben!

Tags: , , ,

1 thought on “Sex in der Lagune”

  1. gina sagt:

    😆 voll gail ich wünschte man könnte es sich jezz angucken :blasen :bett :poppen :dreier :peitsche :abspritzen

Schreibe einen Kommentar