Sexurlaub in Thailand

1. März 2009 Posted by Erotische Geschichten 2 thoughts on “Sexurlaub in Thailand”

Das erste Mal, als ich nach Thailand fliegen mußte, war ich diesem Land gegenüber eher nicht sonderlich positiv eingestimmt. Der Gedanke an den langen Flug, das fremde Essen und die ganzen aus dem TV bekannten Sexurlauber nervten mich schon vor der Abreise ziemlich an.

Es war eine der vielen Geschäftsreisen, die ich damals machen mußte. Heute hingegen, wo ich nur noch einen Geschäftstermin im Jahr bei einem Kunden meiner Firma habe, freue ich mich immer unheimlich und kann den jährlichen Abreisetag kaum erwarten!

Nie hatte ich aber daran gedacht, dass ich selbst ein Sexurlauber werden könnte…
Alles begann vor zehn Jahren, als ich, wie bereits erwähnt, gezwungener Maßen nach Thailand fliegen mußte:

Nach 12 Stunden Flugzeit endlich am Flughafen in Thailnd angekommen, schlug mir direkt die die schwerfällige und heisse Luft entgegen. Gleich anschließend wurde ich damals als Thailand-Neuling, vom erst besten Taxifahrer übers Ohr gezogen. Der Kerl hat mir ca. das 10fache vom Thailand üblichen Normalpreis abgenommen. Das passiert aber wohl jedem beim ersten Thailand Urlaub…

Total genervt kam ich dann endlich in meinem Hotel an.All meinen schlechten Vibes entgegen sollte mich dieses Hotel jedoch gleich eines besseren belehren: Noch nie zuvor hatte ich ein so gutes Hotel in einer solchen Preisklasse gesehen. Das Zimmer war ein Traum, eine freie Coktailbar, ein toller Pool, wirklich gutes Essen und eine tägliche Thaimassage als Inklusivangebot erwarteten mich.

Bei der ersten Massageeinheit auf meinem Zimmer, traf ich das erste Mal auf die Masseurin Ming. Ming war und ist eine wirklich hübsche exotische Frau des selben Jahrgangs wie ich! Sie war stets sehr gelassen, ausgeglichen und immer entspannt. Sie war auch diejenige, die aus meinen Thailand Reisen einen jährlichen Sexurlaub machen würde.

So landete ich dann schnell nackt und nur mit einem Handtuch über dem Schwanz bedeckt auf ihrem Massagetisch. Sie begann mich kraftvoll nach allen Künsten der Thaimassege zu massieren. Bei dem Gefühl ihrer zarten Hände auf meiner Haut, verspürte ich langsam eine Errektion heranwachsen. Ich nur dachte nur: Wie peinlich, bitte nicht hart werden! Aber sie bemerkte sofort, wie das Handtuch über meinem Schwanz sich langsam mehr und mehr anhob.

Sie lächelte nur und massierte mich weiter als ob nichts gewesen wäre. Diese Situation erregte mich zu meinem eigenen Erschrecken noch viel mehr. An der Kuppe meiner Eichel, diese Handtuch abstehen ließ, konnte sie nun beobachten, wie sich langsam ein feuchter Lusttropfen durch das Handtuch hindurch drückte.

Plötzlich sagte sie mit sanfter Stimme: „Ich glaube, sie brauchen eine Spezialmassage Sir, sie sind noch viel zu verkrampft!“  Dabei fuhr sie mit beiden Händen langsam meine Schenkel hinauf in Richtung meiner Eier. Mein Schwanz wurde nun immer härter und begann vor Erregung zu pochen.

Sie zog dann das Handtuch von meinem Schwanz. Er sprang dabei in die Höhe und war knallhart. Bei dem Anblick sagte etwas verduzt: „Oh Sir, dass sie so verspannt sind, wußte ich nicht. Ich glaube, da kann ich ihnen nur mit einer Mundmassage schnell Abhilfe verschaffen!“

Kaum hatte sie das ausgesprochen, schon hatte sie sich meinen Schwanz geschnappt und begann ihn zu wichsen. Sie sagte dann: Sir ich habe kein Massageöl mehr, sie müssen mir schnell etwas davon geben. Zeitgleich schob Ming sich meinen Schwanz langsam und bis zum Anschlag tief in den ihren Rachen.

Noch nie nie zuvor hatte ich erlebt, dass eine Frau so lustvoll und tief meinen Schwanz lutscht. Es dauerte nicht lange, bis der Strudel mit meinem Sperma in ihren Mund ausbrach. Sie schluckte alles genüßlich hinunter und bedankte sich für das Massageöl. Sie packte ihre Sachen und und ging zur Tür.

Sie drehte sich dabei noch einmal zu mir um und sagte:
„Sir, ich komme morgen wieder. Dann fangen wir aber gleich mit einer ausführlichen Ganzkörpermassage an.“
Ja, was soll ich sagen. Seit diesem Erlebnis komme ich jährlich wieder ins dieses Hotel und geniesse die Massagekünste von Ming. So wurde ich selbst zum Sexurlauber.

Tags: , , ,

2 thoughts on “Sexurlaub in Thailand”

  1. Klausi sagt:

    ich will auch mal nach Thailand – aber kann mir das bisher nicht leisten – son mist – macht einen ja total heiss die Story

  2. ling sagt:

    geil man dass würd ich echt auch mal machen :poppen :bett :abspritzen :dreier :blasen :brueste :verliebt

Schreibe einen Kommentar